Skip to main content

knöchelhohe Wanderschuhe – sind sie wirklich sinnvoll?

Ist es nicht an der Zeit, das neueste Format für Ihren Spielemarkt zu testen? Jetzt ist es viel einfacher und es ist viel einfacher, Wetten zu platzieren und an Ihren besten Glücksspielen teilzunehmen. Mit diesem frischen el torero demo werden Sie vielleicht erstaunt sein, wie interessant und aufregend es wirklich ist! Warum pausieren und überprüfen, was wir zuvor identifiziert haben, eine Website besuchen und diese Art von Gedanken spüren, um sich selbst zu erreichen? In diesem Artikel finden Sie Ihre ausgewählten Online-Spiele, zum Beispiel Texas Holdem, Blackjack und viele andere. Hochgefühl zusätzlich zur Wahrscheinlichkeit ist das, was wahre Menschen lieben, denn innerhalb weniger Minuten können Sie möglicherweise Ihre Existenz verbessern und ein absoluter Gewinner und Sieger werden! Während einige unsicher an den Seitenlinien festhalten, tun Sie etwas und nehmen Sie den Erfolg einer Person selbst in die Hand. Alles in allem können nur heldenhafte und selbstbewusste Menschen das bekommen, was sie haben müssen, aber keine Wochen damit verbringen, im Büro langweilig zu arbeiten!

Knöchelhohe Wanderschuhe enden bereits knapp unter dem Sprungelenk. Da der Schafft niedriger als bei traditionellen Wanderstiefeln ist – deren Schafft das Sprungelenk umschließt – sind sie auch als halbhohe Wanderschuhe bekannt. Dadurch sitzen sie angenehm leicht am Fuß und tragen sich wie gewöhnliche Straßenschuhe, trotzdem gibt ihre rutschhemmende Profilsohle hervorragende Trittsicherheit.

Grisport Dartmoor, Unisex – Erwachsene Wanderschuhe

79,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 31. August 2018 16:15
zu Amazon*
Bruetting Mount Bona Low, Damen Wanderhalbschuhe, Rot

69,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 31. August 2018 16:16
zu Amazon*
Viking Lykkja GTX, Damen Wanderhalbschuhe, Blau

58,59 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 31. August 2018 16:16
zu Amazon*

Aber Vorsicht, die zusätzliche Bewegungsfreiheit die halbhohe Wanderschuhe mit sich bringen, birgt ebenso ein Risiko! Genau hier liegt die größte Schwachstelle dieser leichten Schuhe, denn die Bewegungsfreiheit entsteht durch den niedrigen Schafft, der die Sprunggelenke nicht zusätzlich stützt. So entstehen beim unbeabsichtigten Umknicken des Fußes schnell Verletzungen – vom Verstauchen bis zum Bänderriss kann hier alles vorkommen, auch Knochenbrüche sind nicht auszuschließen.
Auch wenn knöchelhohe Wanderschuhe ein höheres Verletzungsrisiko bieten, so sind halbhohe Wanderschuhe in bestimmten Situationen trotzdem eine sinnvolle, leichte Alternative zum klassischen Wanderschuh.
zum Seitenanfang

knöchelhohe Wanderschuhe – das solltest Du unbedingt beachten

Wenn Du bereits Beschwerden in den Sprungelenken hast oder häufig beim Wandern umknickst, solltest Du Dich nicht für knöchelhohe Wanderschuhe entscheiden. Klassische Leder Wanderschuhe geben Dir eine zusätzliche Unterstützung, indem ihr Schafft Deine Sprunggelenke fest umschließt und wären in diesem Fall besser geeignet. Halbhohe Wanderschuhe können Dir diesen zusätzlichen Schutz der Sprunggelenke nicht hinreichend bieten.
zum Seitenanfang

knöchelhohe Wanderschuhe – dafür sind sie hervorragend geeignet

idealer Wanderweg für knöchelhohe Wanderschuhe
  • gut ausgebaute Strecken
  • geringes Gefälle
  • einfache Wanderwege

Du bist gerne auf gut ausgebauten Wanderwegen unterwegs und am liebsten mit wenig oder keiner Steigung bzw. Gefälle? Dann sind Wanderschuhe mit niedrigem Schafft die richtige Wahl für Dich. So kannst Du die zusätzliche Bewegungsfreiheit Deiner Sprungelenke genießen und hast dank der Profilsohle eine gute Trittsicherheit. Auch als verstärkter Alltagsschuh für Sommer und Winter sind diese niedrigen Wanderschuhe eine willkommene Alternative.
Die entscheidenden Kriterien sind hier, dass die Wege gut ausgebaut und steigungsfrei sind. Unter diesen Umständen ist es nicht zwingend erforderlich, dass Deine Füße durch einen hohen Schafft zusätzlich gestützt werden.
zum Seitenanfang

halbhohe Wanderschuhe – hier stoßen sie an ihre Grenzen

  • starke Steigungen bzw. Gefälle
  • unwegsames Gelände
  • anspruchsvolle Wegstrecken

 

Du bist auch gerne in unwegsamen Gelände unterwegs und gehst gerne in die Berge? Je wilder und ursprünglicher die Natur ist, desto lieber durchstreifst Du sie? Bei solchen Touren sind Wanderschuhe mit niedrigem Schafft nicht zu empfehlen.
Bei steigenden Geländeansprüchen wie Unebenheiten, Steinen, Wurzeln, Steigungen und rutschigen Stellen nimmt die Belastung für Deine Sprunggelenke extrem stark zu – Umknicken, Verstauchen oder sogar ein Bänderriss könnten die Folge sein. Deshalb ist es hier nicht ratsam, sich für halbohe Wanderschuhe zu entscheiden. Sondern besser den Körper in Form von geeigneten Schuhen zu unterstützen und sich für Leder Wanderstiefel zu entscheiden.
zum Seitenanfang

Das hier könnte Dich auch interessieren…